Wer will nicht kostenlos reisen und Geld verdienen? Die Urlaubspiloten zeigen dir, wie du auf Reisen Geld verdienen kannst. Damit dein Urlaub am besten nie endet. Denn das Leben ist zu kurz, um auf den nächsten Urlaub zu warten!

Bevor du hier weiterliest, sollte dir aber eines bewußt sein. Der Traum vom kostenlosen Reisen und dabei Geld verdienen ist nicht so einfach. Mit einem kleinen Budget kannst du vermutlich die ganze Welt bereisen und dir nebenbei das nötige Kleingeld dazu verdienen. Für eine Reise im Luxus werden allerdings auch die folgenden Tipps nicht helfen können. Dazu wirst du schon ein gewisses Budget mitbringen müssen..

Wer auf Reisen Geld verdienen möchte, sollte zudem ein paar Eigenschaften mitbringen:

  • Kannst du mindestens eine weitere Fremdsprache, zum Beispiel Englisch?
  • Hast du besondere Talente, die du zum Geld verdienen einsetzen kannst?
  • Bist du offen und gehst gerne auf fremde Menschen zu?

Wenn du zwei der drei Fragen mit ja beantworten kannst, bist du auf dem richtigen weg. Hier kommen 10 Tipps, um auf Reisen Geld zu verdienen:

1. Working Holiday Visa



Das ist der Klassiker und besonders für StudentInnen geeignet. Viele Länder wie u. a. Australien, Neuseeland, UK, Teile von Südamerika und die USA bieten spezielle Working Holiday Visa, mit dem Du Dich bis zu einem Jahr im entsprechenden Land aufhalten und einige Monate davon auch arbeiten darfst.

Mit dem Visum in der Hand startest du deine Reise am besten in deinem Zielland in einem Hostel und telefonierst die Jobs ab, die hier aushängen. Da wird sich schon das passende finden lassen für dein work and travel.

2. Auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten

Auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten

Auf einem Kreuzfahrtschiff arbeiten

Kreuzfahrtschiffe befahren alle Weltmeere, machen beinahe überall auf der Welt einen Stop und bieten eine Reihe spannender Jobs. Ob als Kellner, Küchenhilfe, Ausflugsbegleiter oder Entertainer, die Jobs auf Kreuzfahrtschiffen sind vielfältig.

Aber Vorsicht: die Arbeitszeiten sind nicht selten 7 Tage die Woche und mitunter rund um die Uhr. Die Kabine muss man sich mit anderen Mitarbeitern teilen und auch die Bezahlung ist eher dürftig als großzügig.

Dafür lernt man andere Länder kennen und hat immer mit vielen Menschen zu tun. Bei Interesse schaut mal bei der Agentur Connect rein, einer der größten Vermittler von Jobs auf Kreuzfahrtschiffen.

3. Traumberuf Reiseglogger/ Instagrammer

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Into the jungle 🐒

Ein Beitrag geteilt von JACK MORRIS (@doyoutravel) am


Es ist der erklärte Traumberuf vieler Jugendlicher und darüber hinaus: Reiseblogger oder Travel Instagramer. Vorbilder wie Moonstrucktraveller oder doyoutravel haben Millionen von Followern, verdienen sehr viel Geld mit Ihren Reisen und entdecken die ganze Welt fortlaufend. Daneben gibt es aber viele tausende von kleinen Reiseblogs und IG Accounts, die diesem gleichen Ziel hinterherlaufen. Tatsächlich steckt in den meisten Blogs sehr viel Arbeit und ein langer Vorlauf, bevor sich wirklich etwas Geld mit Werbung und passenden Kooperationen verdienen läßt.

4. Werde zu deinem eigenen Reiseanbieter und finde passende Reisepartner

Travelsation.com

Quelle: Travelsation.com

Wer ein Reiseziel vor Augen hat, aber nicht die passenden Mitreisenden, der ist hier genau richtig. Clevere Startups wie bspw. Travelsation bieten eine internationale Plattform, auf der jeder eine eigene Reise anbieten kann. Wenn ich also nach Bali fliegen möchte und die ganze Reise organisiere, kann ich die Reise bei Travelsation anbieten und über die Plattform zwei Mitreisende finden. Mit den passenden Reisepartnern macht Reisen auch viel mehr Spaß. In der Gruppe reist man schließlich sicherer und lernt neue Leute kennen. Für meine Organisation der Reise zahlen die Mitreisenden einen kleinen Beitrag (TravelMaster Gebühr). So kann ich eine Reise planen und nebenbei etwas dazu verdienen, ein perfektes Modell.

5. Hoteltester

Hoteltester werden

Hoteltester werden

So etwas gibt es doch gar nicht? Doch! Viele Reiseportale aus dem Internet, aber auch große Hotelketten beschäftigen Hoteltester. Dabei geht es aber nicht nur um das Vergnügen, sondern besonders um die Überprüfung der Qualitätsstandards im jeweiligen Hotel. Neben einem schönen Hotelaufenthalt verdient man auch noch Geld.

6. AU Pair




Ein Klassiker ist das AU Pair Konzept, wenn man ein neues Land und Leute kennen lernen möchte. Als AU Pair unterstützt man eine Familie in einem anderen Land für einen gewissen Zeitraum im Alltag. Meist sind das Familien mit kleinen Kindern, die du dann von der Schule abholst oder auch Zuhause bei Dingen wie Kochen und Waschen unterstützt. Im Gegenzug erhälst du eine kostenlose Unterkunft (zumeist bei der Familie) und ein kleines Taschengeld für alle anderen Kosten.

7. Sprachen unterrichten

Sprache unterrichten

Sprache unterrichten

Du hast eine Muttersprache wie beispielsweise Deutsch? Das läßt sich wunderbar in anderen Ländern unterrichten und Sprachschulen freuen sich immer über passende Bewerbungen. Warum also mal nicht eine Sprachschule in Venezuela oder Australien beim Deutsch Unterricht unterstützen? Ganz neben kann man sich Land und Leute ansehen und einen längeren Aufenthalt finanzieren.

8. House Carer werden

House Carer

House Carer

Viele Menschen besitzen ein Haus oder Ferienhaus, ohne viel Zeit zu haben, sich darum zu kümmern. Als House Carer ist es deine Aufgabe, dich um eines solchen Hauses zu kümmern. Dazu gehört nicht nur das Bewohnen mit regelmäßigem Lüften, Aufräumen und Saubermachen. Häufig gibt es auch einige (handwerkliche) Themen, die du während deines Aufenthalts abarbeiten sollst. Im Gegenzug darfst für einen längeren Zeitraum umsonst in einem schönen Haus wohnen und dir neben deinen paar Pflichten aus dem House Care eine gute Zeit machen.

9. Krypto Travel

Krypto Travel

Neuer Trend: Krypto Travel

Noch vor kurzer Zeit gab es die erstem Weltreisenden, die sich ihre Reise ausschließlich durch den Handel und das sogenannte Mining von Krypto Währungen finanziert haben. Besonders in Ländern mit sehr günstigen Stromkosten wie Island oder auch die Philippinen lassen sich Computer für das Herstellen (Mining) von Krypto Währungen aufbauen. Das erzielte Krypto-Geld kannst du anschließend in jede gewünschte Währung tauschen und am Bankautomaten abheben. Nachteil: mit den starken Schwankungen und seit diesem Jahr auch Abschwung der Krypto-Währungen wird das Geschäftsmodell zunehmend unaatraktiv bzw. auch unrentabel.

10. WWOOF weltweit

WWOOF

WWOOF

Die Abkürzung WWOOF steht für die Organisation „Word Wide Opportunities on Organic Farms“. Über die Website findest du eine Liste von Plantagenbesitzern, Grossfarmern, Gärtnereibetriebe und vielen anderen Unternehmen in aller Welt, die Jobs vergeben. So kannst du mit der WWOOF in die Welt reisen und bei der Arbeit auf einer Farm oder Plantage helfen, um die einen Urlaub oder längeren Aufenthalt zu finanzieren.

 

Mit diesen 10 Empfehlungen seid ihr bereit, die Welt zu entdecken und nebenbei Geld zu verdienen! Es gibt dabei aber kein Limit an eure Fantasie auch auf anderen (legalen) Wegen euch eine Weltreise oder Urlaub in eurem Traumland zu ermöglichen. Für weitere Ideen schreibt uns gerne jederzeit.