Für einen Besuch auf einer der ostfriesischen Inseln eignet sich am besten die Verbindung mit einer Fähre. Die ostfriesische Inseln Fähren bringen euch zu den ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge im Wattenmeer. 

Einmal die frische Brise um die Nase wehen lassen und über die Nordsee eine der ostfriesischen Inseln besuchen. Sommer wie Winter sind die Inseln ein besonderes Highlight an der Nordsee, denn sie lassen einen richtig durchpusten.

Ganz im Westen starten die Inseln mit Borkum. Es folgen Juist und Norderney, die größte der ostfriesischen Inseln. Weiter im Osten liegen Baltrum und das östlichste ostfriesische Eiland Wangerooge. Wer einmal eine der Inseln besucht hat, wird die Tage zwischen Sanddünen, großenWellen, langen Stränden und entspannten Stunden im Strandkorb so schnell nicht vergessen. Die Inseln haben alle für sich einen ganz eigenen (Urlaubs-) Zauber.

Für jede ostfriesische Insel gibt es eine eigene Fährverbindung

Die ostfriesische Inseln Fähren fährt alle Inseln individuell an. Auf einige der Inseln kann man sein Auto mitnehmen, doch manche der Inseln sind reine Fußgänger Inseln ohne Auto. In Abhängigkeit von Ebbe und Flut und dem Tide Stand gibt es bei allen Verbindungen zu den sieben ostfriesischen Inseln einige Besonderheiten zu beachten, die wir euch erläutern.



Wir sagen euch, wo die jeweiligen Fähren auf dem ostfriesischen Festland abfahren. Ihr findet zudem Infos zur Anreise zu diesen Fährorten, zu den Parkmöglichkeiten in den Fährorten und zur anschließenden Überfahrt mit der Fähre ostfriesische Inseln. Für viele Verbindungen ist es hilfreich zu wissen, wie man vom Fähranleger auf der Insel weiter in die Zentren der Inseln gelangt.