Jordanien ist in allen politischen Wirren eine der wenigen friedlichen Oasen im mittleren Osten. Ob die Felsenstadt Petra oder die Wüste Wadi Rum: Das Land bietet zwischen Toten Meer und Roten Meer auf gerade mal 400 km Länge eine maximale Abwechslung und Vielzahl an besonderen Jordanien Sehenswürdigkeiten und Reisehighlights. Hier sind 10 ultimative Jordanien Tipps:

1. Petra in Jordanien

Petra, Jordanien

Petra, Jordanien

Die versteckte Wüstenstadt Petra ist mit ihren mystischen und in Stein geschlagenen Tempeln wohl das bekannteste Touristen Highlight und gehört zu den wichtigsten Jordanien Sehenswürdigkeiten. Das Gelände zieht sich in die Weite und Höhe und ist nicht erst seit dem Film Indiana Jones und der letzte Kreuzzug über die Grenzen des Landes weit bekannt. Einst war es die Hauptstadt des nabatäischen Königreichs und geht bis auf das Jahr 300 v. Chr. zurück. Der Zugang zur Felsenstadt führt durch eine schmale Schlucht mit Namen Al Siq. Aufgrund des rötlich schimmernden Sandsteins wird Petra auch Die Rote genannt. Das berühmteste Gebäude dieser berühmten Felsenstadt ist der etwa 45 Meter hohe Tempel Khazne al-Firaun.

2. Die Wüste Wadi Rum

Wadi Rum, Jordanien

Wadi Rum, Jordanien

Die berühmte rote Wüste Wadi Rum ist wie Petra Schauplatz in vielen Filmklassikern wie Lawrence von Arabien oder auch The Martian. Neben Petra ist die WÜste Wadi Rum vermutlich der wichtigste Jordanien Tipp für deine Reise. Besonders empfehlenswert ist vor Ort in einem Beduinen Zelt zu übernachten und den Sonnenuntergang und -Aufgang über den Hügeln der Wüste zu verfolgen. Ein einzigartige Lebenserfahrung.

3. Aqaba in Jordanien

Blick auf Aqaba, Jordanien

Blick auf Aqaba, Jordanien

Im Süden von Jordanien liegt Aqaba direkt am Roten Meer. Dieser etwas verwunschene Badeort hat seinen eigenen Charme und bietet neben Strandleben viele Möglichkeiten für Wassersport und Tauchgänge im Roten Meer. Für viele Jordanier ist Aqaba der Badeort für die Sommerferien.

4. Das Tote Meer in Jordanien

Das Tote Meer

Das Tote Meer

Auf keiner Jordanien Tipps Liste darf das Tote Meer fehlen, gehört es doch zu den besonderen Jordanien Sehenswürdigkeiten der Region. Nur einen kleinen Ausflug von der Hauptstadt Amman entfernt erreicht man schon das Tote Meer. Aufgrund des hohen Salzgehalts im Wasser gibt es hier keine Fische oder Lebewesen mehr im Wasser. Dafür trägt der hohe Salzbestand, so dass man sich gemütlich auf dem Wasser tragen lassen kann, um beispielsweise dabei Zeitung zu lesen. Die Erde am Ufer des toten Meeres ist für einen hohen Gehalt an Mineralien bekannt. Wenn man sich mit dem Schlamm einreibt, soll das heilsam für strapazierte Haut sein und eine besondere Wirkung geben. Jordanien grenzt hier direkt an das Tote Meer, von der andere Seite grüßt bereits Israel.

5. Der Berg Nebo, Madaba

Berg Nebo, Jordanien

Berg Nebo, Jordanien

Im Westen Jordaniens erstreckt sich der Berg Nebo, der gleich mehrere Besonderheiten mit sich bringt. Zum einen schenkt der Berg (der gerade mal rd. 800m hoch ist) seinen Besuchern einen wunderschönen Blick ins Tal bis zum angrenzenden Toten Meer und der Grenze zu Israel. Zum anderen wird aus der Bibel überliefert, dass Moses am Berg Nebo erstmals mit Gott sprach und auch letztendlich hier Jahre später seine ewige Ruhe fand. Auf dem Gipfel des Berges liegt wohl eine der ältesten Kirchen der Welt, die in jedem Fall auf deine Liste von Jordanien Sehenswürdigkeiten und Tipps gehört.

6. Die Hauptstadt Amman

Amman, Jordanien

Amman, Jordanien

Amman ist die Hauptstadt von Jordanien. Nur wenige Flugstunden von Frankfurt entfernt, liegt Ammann näher als man glauben mag. Hauptsehenswürdigkeiten sind ohne Frage das gut erhaltene Römische Theater mit Platz für über 6.000 Zuschauer aus dem 2. Jahrhundert. Aber auch der Zitadellen Hügel mit den Säulen des römischen Herkulestempels, die vielen Museen und der Umayyad-Palast gehören zu den Jordanien Sehenswürdigkeiten von Amann. Daneben bieten besonders die bunten Märkte mit ihren vielfältigen Gewürz- und Obstständen und Seitenstraßen mit ihren Restaurants jede Menge spannende Einblicke in das Leben in Jordanien.

7. Die historische Stadt Jerash

Jerash, Jordanien

Jerash, Jordanien

Jerash oder wie es früher einst genannt wurde Gerasa gehört zu den größten und am besten erhaltenen Ausgrabungsstädten überhaupt. Rund 40 km nördlich von Amman und nicht weit von der syrischen Grenze erstreckt sich Jerash. Aus der Römerzeit sind hier noch u. a. die Kolonnaden oder das Oval Plaza sehr gut erhalten. Die ursprüngliche Besiedlung geht über 6.000 Jahre zurück.

8. Die Burg Ajlun




Wie Jerash ebenfalls im Norden von Jordanien liegt die Burg Ajlun. Die alten Mauern und Kern der Stadt sind noch weitestgehend erhalten und daher gehört der Ort neben Petra und Jerash zu den beliebtesten Reisezielen in Jordanien und damit zu den meisten Jordanien Tipps. Von Amman sind es rd.70km nördlich in maximal zwei Stunden zu bereisen.

9. Die Ma’in Therme




Die Ma’in Therme gehört nicht unbedingt zu den wichtigsten Jordanien Sehenswürdigkeiten, ist aber ein wunderschöner Ort und willkommene Abwechslung. Die Therme ist eine natürliche Quelle, die mit rund 40 Grad aus dem Hügel von Ma’in Austritt. Bis das Wasser unten ankommt, hat es eine angenehme Temperatur, in der sich ideal baden, springen und duschen läßt.

In der näheren Umgebung findet sich nicht viel außer einer Hügellandschaft, weshalb schon die An- und Abreise einen schönen Eindruck der Landschaft geben.

10. Jordanien Souveniers




Kein Urlaub in Jordanien ohne das passende Souvenir. Dazu gehören u. a. ein jordanisches Kopftuch, ein Indiana Jones Hut oder auch ein Hautprodukt vom Toten Meer. Mindestens ebenso beliebt sind aber auch scharfe Gewürze von einem der unzähligen Märkte oder Silberamulette mit eingravierter Inschrift.

Für wen diese Highlights nicht spektakulär genug sind, hier sind 5 Gründe für Urlaub in Jordanien.