Die albanische Küche vereint mediterrane und orientalische Einflüsse miteinander. Das Einzugsgebiet der albanischen Küche reicht von Albanien, den Kosovo, das westliche Nordmazedonien bis in die Regionalküche der Albaner in Serbien und Montenegro. Hier findest du eine Auswahl der beliebtesten albanischen Gerichte.

Wichtigster Bestandteil des beliebtes albanisches Essen sind u. a. Paprika, Tomaten, Auberginen, Gurken, Olivenöl, Käse und Fisch. Kombiniert werden diese Zutaten mit typisch orientalischen Einflüssen wie Lamm und Ziege, Minze und Reis.

Ergänzt wird der reichhaltige Speiseplan der albanischen Küche durch Joghurt, weiter Fleischsorten wie Rind, Geflügel und teilweise Schwein, mediterrane Gewürze wie Oregano, Basilikum, Knoblauch und sehr süße, orientalisch anmutende Nachspeisen.

Oliven in der albanischen Küche

Oliven in der albanischen Küche

Wie überall auf der Welt variieren albanische Gerichte von Region zu Region. Es gibt Abwandlungen einzelner Gerichte oder regionale Besonderheiten, die anderswo in Albanien kaum bekannt sind. Beliebtes albanisches Essen findet sich allerdings überall im Land und verbreitet sich über die Grenzen Albaniens hinaus.

Die beliebtesten albanischen Vorspeisen

Ein gutes Essen beginnt natürlich mit kleinen, feinen Vorspeisen, die den Appetit anregen und Lust auf mehr machen sollen. Beliebte Vorspeisen in Albanien sind:

  1. Fladenbrot
  2. Qiqra – ein traditionelles Brot in gedrehter Form aus Kichererbsenmehl
  3. Turshia – eingelegtes Gemüse, hauptsächlich handelt es sich auf albanischen Tafeln um grüne Tomaten, Paprika in milder oder scharfer Ausführung, Auberginen oder Kohl
  4. Tarator – eine kalte, erfrischende Gurken-Joghurt-Speise
  5. Schafskäse oder Ziegenkäse

Die beliebtesten albanischen Hauptgerichte

Die Hauptmahlzeit in Albanien ist das Mittagessen. Hierbei werden oft traditionelle albanische Gerichte gereicht, die auch mit Vorliebe Gästen serviert werden. Dabei spielt die bekannte Gastfreundschaft der Albaner eine große Rolle und kein Gast wird die Tafel hungrig verlassen.

  1. Oshmare Korçe: Dieses Gericht stammt aus den Bergdörfern im Südosten des Landes. Dieses Gericht ähnelt den in Österreich bekannten Schmarren, nach denen es auch benannt wurde. Eine Masse aus Maismehl, Schafs- oder Ziegenkäse und Butter wird in einer Pfanne gebraten und anschließend grob zerteilt. Oshmare Korçe ist ein beliebtes albanisches Essen am Morgen.
  2. Byrek: Dieses Gericht ist auch in der Türkei äußerst beliebt und dort unter dem Namen Börek bekannt. Es handelt sich um eine Blätterteigpastete, die üblicherweise mit Schafskäse oder Spinat gefüllt ist. In Albanien ist auch eine Füllung aus Kartoffeln und fein gehacktem Fleisch weit verbreitet.
  3. Tavë kosi: Dieser Auflauf aus Lammfleisch stammt aus der mittelalbanischen Stadt Elbasan. Das Fleisch wird in einer würzigen Sauce aus Dickmilch und Eiern zubereitet und mit Reis gereicht. In anderen Regionen existieren auch Varianten aus Kalbsfleisch.
  4. Moussaka: Dieses Gericht kennen viele Urlauber auch aus Griechenland, wo es ebenfalls in eigenen Varianten verbreitet ist. Hier ist der griechische Einfluss auf die albanische Küche deutlich erkennbar. Es handelt sich um einen Auflauf aus Auberginen und Lammfleisch, teilweise wird er auch ohne Fleisch und mit Kartoffeln zubereitet. Weitere Varianten werden mit Käse, Spinat, Tomaten oder Reis ergänzt. Die Moussaka zeigt, wie wandelbar albanische Gerichte sind.
  5. Pasul: Eine Suppe aus dicken weißen Bohnen, Paprika, Zwiebeln, Möhren, Rüben, Knoblauch und geräuchertem Fleisch oder Würsten. Dieses Gericht ist im gesamten Balkan bekannt und wird in Abwandlungen in jeder Region etwas unterschiedlich zubereitet.

Beliebteste Süßigkeiten und Nachspeisen albanische Küche

Die oft sehr süßen Nachspeisen der albanischen Küche lehnen sich gern an orientalische Süßigkeiten an. Viele Gerichte sind auch in verschiedenen anderen europäischen Ländern zu finden.

  1. Hallva – eine feste, süße Masse, die im gesamten Orient und Osteuropa sehr beliebt ist und regional unterschiedlich zubereitet wird. Im Mittelmeerraum wird Hallva üblicherweise aus einem Mus aus Ölsamen und Honig, dazu kommen weiter Zutaten wie Sesam, Pistazien oder Sonnenblumenkerne.
  2. Baklava – Dieses Gericht wird auch in der Türkei gerne zubereitet. Es handelt sich um ein Blätterteiggebäck, welches mit verschiedenen Nüssen gefüllt und mit Honig getränkt wird.
  3. Süßer Milchreis mit viel Zimt und Zucker
  4. Sheqerpare – kleine Gebäckklöße, die zum Schluss in Zuckersirup eingelegt werden.
  5. Eklera – Ein gefülltes Brandteiggebäck, welches seinen Ursprung in Frankreich hat. Die Füllung besteht aus Puddingcreme oder Sahne, kann auch mit Erdbeeren verfeinert sein.