Mallorca gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Spanien und für den Sommer in Europa. Nicht ohne Grund: es gibt viele günstige Flüge von den meisten Flughäfen in Deutschland, das Mallorca Wetter ist die längste Zeit des Jahres sehr gut und tolle Strände und leckeres Essen sorgen für die perfekte Erholung. Daher besagt ein altes Sprichwort, wer einmal nach Mallorca reist, der kommt auch wieder. Denn Mallorca hat so viel zu bieten. Hier ist eine Auswahl von 10 besonderen Mallorca Tipps für deinen Urlaub.

1. Valdemossa

Blick auf Valdemossa

Blick auf Valdemossa

Der Ort Valdemossa wurde einst berühmt durch den Komponisten Frédéric Chopin. Gemeinsam mit seiner Geliebten George Sand verbrachten sie hier im 18. Jahrhundert einen Winter im nahen Kloster, aus dem der Bestseller Ein Winter auf Mallorca von George Sand entstand.

Valdemossa liegt inmitten einer blumigen Berglandschaft und begeistert Besucher über die vielen kleinen Gassen, dekorierte Hauswände und kleine Geschäfte. Auch wenn es im Sommer mitunter sehr voll sein kann, ein Besuch lohnt sich immer. Der Ort gehört zu den häufigsten Mallorca Tipps und bietet die passende Abwechslung zu ausgedehnten Strandtagen.

2. Palma de Mallorca

Palma de Mallorca

Palma de Mallorca

Mit der An- und Abreise kommt man automatisch mit Palma de Mallorca in Verbindung. Die Hauptstadt der Insel ist das offizielle Zentrum und zugleich Ort der gothischen Kathedrale La Seu als das Wahrzeichen der Stadt. Die Grundsteinlegung geht bis auf das Jahr 1230 zurück.

Palma teilt sich in eine Ober- und eine Unterstadt. Während in der Oberstadt Kirchen, Paläste und herrschaftliche Baueten das Bild prägen, bietet die Unterstadt eine charmante Altstadt mit kleinen Geschäften, vielen Cafés und Museen wie Galerien.

Palma ist ein perfekter Ort, um einen Nachmittag gemütlich an Geschäften vorbei zu schlendern und im Café bei einem kühlen Drink neu aufzutanken (Kraft).

3. Santa Catalina

Direkt außerhalb der alten Stadtmauer von Palma liegt der Stadtteil Santa Catalina. Einst war es ein Ort, der besser gemieden werden sollte. Doch inzwischen hat sich Santa Catalina zu einem Szeneviertel mit vielen Restaurants, Bars und Cafés entwickelt.

Mit viel Charme und kreativen Geschäften macht es Spaß, hier einen Nachmittag zu spazieren und sich etwas treiben zu lassen oder in der Markthalle Marcat Santa Catalina einzukehren und sich durch das Angebot zu probieren.

4. Mit Haien essen

Das Aquarium von Palma bietet ein besonderes Highlight und besondere Mallorca Tipps: essen mit Haien oder besser inmitten von Haien. Denn im Big Blue liegt das tiefste Haifischbecken Europas. Hier findet direkt vor der Panoramascheibe das Dinner mit den Haien regelmäßig statt. Neben einem kleinen Menü gibt es auch ein paar wissenswerte Informationen zu den Tisch bzw. Aquariumsnachbarn erzählt.

Spektakulärer und zugleich ungefährlicher kann man kaum essen gehen..

5. Mercado Gastronómico San Juan

Mercado Gastronómico San Juan

Mercado Gastronómico San Juan

Wie man es sich von einem südlandischen Markt wünscht, bietet der Mercado Gastronómico San Juan eine große Auswahl an klassischen Ständen mit Obst und Gemüse sowie fertig zubereitete Gerichte an weiteren Ständen. So weht einem laufen der Duft frischer Gerichte, Schinken, Käse oder Tortillas in die Nase, was die Auswahl nicht einfacher macht..

Der Markt San Juan liegt auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs, was heute das Kulturzentrum S’Escorxador beheimatet.

6. Die besten Aussichtspunkte

Kloster Santuari auf Mallorca

Kloster Santuari auf Mallorca

Das besondere an Mallorca ist ohne Zweifel die Vielseitigkeit der Insel. Denn neben wunderschönen Stränden gibt es auch einige Berge und höhere Punkte, die eine tolle Aussicht über die Insel und das Meer bieten. Dazu gehört das Cap Formentor, von dem aus man einen schönen Blick auf die Küste von Mallorca genießen kann mit der Aussichtsplattform Mirador de Mal Pas.

Gleiches gilt für das Kloster Santuari de Sant Salvador (siehe Nr. 8), für das zu erreichen man sich einige hundert Meter hoch schraubt über eine Serpentinenstraße.

7. Die schönsten Strände

Playa Carlos de Moro

Playa Carlos de Moro

Es gibt so viele wunderschöne Strände auf Mallorca, dass es schwer fällt, eine besondere Auswahl für Mallorca Tipps zu treffen. Je nach Geschmack und Anspruch findet sich hier eine Auswahl an Mallorca Stränden:

Der längste Sandstrand an der Südküste von Mallorca ist der Playa Es Trenc. Ohne zu übertreiben kann man ihn zu den schönsten Stränden von Europa zählen und er kann mit den meisten Stränden der Spanischen Mittelmeerküste oder den Stränden von Südfrankreich mithalten.

Der Playa de Alcudia im Norden von Mallorca bildet zusammen mit dem Playa de Muro, diedirekt anschließt, den längsten Strandabschnitt auf den gesamten Balearen. Der lange Sandstrand verfügt über eine großzügige Promenade mit vielen Cafés, Restaurants und Tapas Bars.

Eine natürliche Badebucht, etwas abseits gelegen und daher in Natur eingebettet bietet der Playa Calos des Moro. Die traumhafte Bucht lädt ein zum Baden und Sonnen und läßt einen direkt Eintauchen in die malerische Umgebung.

8. Santuari de Cura

Im Inneren der Insel in der Nähe von Algaida startet eine schmale Straße, die sich bis auf 550 Meter hoch auf den Puig de Randa schraubt. Hier oben liegt das wunderschöne Kloster Santuari de Cura, das seit 1913 von Franziskanermönchen betreut wird und weltweit als bedeutender Wallfahrtsort bekannt ist.

Der gepflasterte Innenhof bietet neben einen Klostergarten ein gemütliches (und beliebtes) Café. Von hier kannst du einen sensationellen Blick über Mallorca und das Meer werfen. Das Kloster sollte daher fest in der Urlaubsplanung eingebunden sein und gehört zu den wichtigsten Mallorca Tipps. Wir finden: mindestens 5 Romantikpunkte.

9. Serra de Tramuntana

Serra de Tramuntana

Serra de Tramuntana

Die Gebirgskette Serra de Tramuntana liegt im Nordwesten von Mallorca. Spektakuläre Serpentinenstraße führen Besucher höher und höher. Wer einmal oben ist und beispielsweise das kleine Bergdorf Fornalutx besucht, wird mit einer tollen Aussicht belohnt. Die steilen Treppen und Häuser sind einen Besuch wert und laden für eine kleine Pause ein.

Bei der Abfahrt sollte man die berühmte Straße Sa Calobra abfahren. Nach vielen wilden Kurven führt einen die Straße bis hinunter ans Meer, wo ein schöner Kieselstrand zwischen zwei spektakulären Felswänden mit einem Sprung ins Meer wartet.

10. Botanicactus

Botanischer Garten Mallorca

Botanischer Garten Mallorca

Man wird es nicht erwarten, aber auf Mallorca liegt mit dem Botanicactus im Süden der Insel der größte Botanische Garten Europas. Der (Geheim-) Mallorca Tipp ist ein Ort der Superlative, denn neben riesigen Kakteen finden sich viele Biotope, Klimazonen und deren ökologische Umfelder. Mit (verhältnismäßig) günstigen Eintrittspreisen ist der Botanische Garten einen Ausflug wert. Das Areal ist sehr weitläufig und man kann hier gut einen halben Tag verbringen. Im nahen Ort Ses Salines kann man anschließend gut essen oder bei einem Café oder einem Glas Pernod entspannen.