Kamerun ist ein kulturell und landschaftlich sehr faszinierendes Land, das an der Westküste Afrikas, unmittelbar am Äquator liegt. Das Angebot ist vielfältig und es erwarten einen viele spannende Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten. Nicht umsonst trägt Kamerun auch den Beinamen Afrika in Miniatur, da Besucher auf ihrem Kamerun Urlaub nahezu die gesamte Vielfalt an Landschaften, Bevölkerung, Kultur, Flora und Fauna entdecken können. Wir haben euch 10 Reiseziele für Kamerun zusammengestellt.

In Kamerun leben über 25 Millionen Menschen unterschiedlichster ethnischer Herkunft friedlich zusammen. Für Kamerun typisch ist die afrikanische Lebensfreude und Weltoffenheit, mit der Touristen und Gäste aufgenommen werden.

1. Kamerunberg (Mount Cameroon)

Der Kamerunberg ist ein aktiver Vulkan im Westen von Kamerun. Mit einer Höhe von 4.095 m ist er gleichzeitig der höchste Berg Westafrikas. Dreh- und Angelpunkt für Wanderungen auf den Kamerunberg ist die Stadt Buea. Zwar erfordert die Besteigung des Kamerunbergs eine sehr gute Kondition, jedoch werden Wanderer hierfür mit einer abwechslungsreichen Vegetation und atemberaubenden Ausblicken belohnt. Da die Bergbesteigung mehrere Tage dauert, bieten sich die zahlreichen traditionellen Hütten auf dem Weg als Übernachtungsmöglichkeit an. Während an den Berghängen des Kamerunbergs Bananen und andere tropische Früchte wachsen, herrscht ab einer Höhe von 2.000 Meter nur noch Savanne vor.

2. Waza Nationalpark

Waza Nationalpark

Waza Nationalpark

Im Waza Nationalpark können zahlreiche Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Selbst wilde Tiere wie Löwen können hier aus nächster Nähe bestaunt werden. Eine Besonderheit des Waza Nationalparks sind die einheimischen Giraffen. Diese kommen normalerweise in Westafrika nur sehr selten vor. In dem riesigen Nationalpark, der eine Fläche von rund 170 000 Hektar aufweist, haben zahlreiche Tiere wie Elefanten, Strauße und Perlhühner eine Heimat gefunden. Insbesondere in den Wintermonaten sind hier auch viele heimische Zugvögel zu finden. Wer plant, länger im Waza Nationalpark zu bleiben, kann sich in eines der Rundhäuschen einmieten, die sich vor dem Nationalpark befinden. Der beste Zeitpunkt für eine Reise in den Waza Nationalpark ist die Trockenzeit, da der Park in der Regenzeit aufgrund der starken Regenfälle oft nicht mehr zugänglich ist.

3. Lobé-Wasserfälle


Die Lobé Wasserfälle befinden sich in der Südprovinz von Kamerun. Eine Besonderheit dieser Wasserfälle besteht darin, dass sie direkt ins Meer münden. Die Wasserfälle liegen in einer kleinen Bucht, in die der Lobé-Fluss 30 Meter ins Meer hinabstürzt. Am besten können die Wasserfälle vom Strand bewundert werden. In landestypischen kleinen Restaurants an den Wasserfällen werden Fisch und Scampi frisch zubereitet. Diese können anschließend in der besonderen Atmosphäre der Wasserfälle genossen werden.

4. Reunification Monument

Bei einem Kamerun Urlaub darf auch ein Besuch des Reunification Monument in der Hauptstadt Yaoundé nicht fehlen. Dieses Denkmal der Wiedervereinigung Kameruns wurde 1972 erbaut. Es befindet sich ganz in der Nähe des Stadtzentrums auf einem kleinen Hang und ist von einem hübschen Garten umgeben. Das spiralförmig gebaute Denkmal läuft in einer Spitze aus. Säulen und Fundament des Monuments werden von zahlreichen Mosaikbildern mit provinz- und landesspezifischen Motiven geschmückt.

5. Tierreservat Dja


Das Tierreservat Dja ist ein Naturschutzgebiet im Süden des Landes. Es ist fast vollständig vom gleichnamigen Dja-Fluss umschlossen und weist eine riesige Fläche von 526 000 Ha auf. Auf dem Gebiet des Tierreservats findet sich ein dichter, immergrüner Regenwald., der sich durch eine sehr große Artenvielfalt auszeichnet. So leben hier beispielsweise Gorillas, Schimpansen, Waldelefanten, Leoparden und Reptilien. Im Regenwald befinden sich einige kleine Dörfer, die Kaffee- und Kakaoplantagen besitzen. Insgesamt gibt es hier mehr als 100 verschiedene Säugetierarten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind. Das Tierreservat Dja wurde von der UNESCO als Naturerbestätte ausgezeichnet.

6. Doual’Art

Das Doual’Art ist ein Zentrum für zeitgenössische Kunst, das 1991 ins Leben gerufen wurde. Es hat es sich zum Ziel gesetzt, die zeitgenössische Kunstproduktion in Kamerun durch verschiedene Ausstellungen, Workshops und Seminare zu unterstützen. Insbesondere Kunstbegeisterte sollten in ihrem Kamerun Urlaub unbedingt einen Besuch des Doual’Art in der Hafenstadt Douala einplanen. Ein Highlight sind die regelmäßig stattfindenden Kunstfestivals, die von dem Zentrum veranstaltet werden.

7. Lac Mystique

Der Lac Mystique ist ein See in einem erloschenen Vulkan mit steil abfallenden Hängen. Von hier aus lässt sich eine einmalig schöne Aussicht ins Tal genießen. So ist der Lac Mystique mittlerweile zu einem beliebten Ausflugsziel in einem Kamerun Urlaub geworden. Die Stimmung rund um den See und den Vulkan ist nahezu mystisch.

8. Takamanda Nationalpark


Der Takamanda Nationalpark im Osten Kameruns hat sich den Schutz der hier lebenden Cross-River-Gorillas auf die Fahnen geschrieben. Neben den Gorillas finden sich hier auch zahlreiche andere Tiere. So fühlen sich in dem wasserreichen Gebiet des Nationalparks insbesondere Reptilien wohl. Zudem leben hier auch mehr als 300 verschiedene Vogelarten.
Eines der Wahrzeichen des beliebten Nationalparks sind die Mba-Berge, die Reisende aus aller Welt gleichsam magisch anziehen.

9. Botanischer Garten Limbe

Limbe ist eine Stadt in der Provinz South West in Kamerun. Es handelt sich um ein ehemaliges Fischerdorf, das bei Touristen aus aller Welt sehr beliebt ist. Da Limbe in der Nähe des Vulkans Mount Cameroon liegt, sind die Strände mit vulkanischem, tiefschwarzem Sand bedeckt. Eine der Sehenswürdigkeiten von Limbe ist der Botanische Garten, der vor allem aus riesigen alten Bäumen besteht. Durch den Botanischen Garten führen viele sehr schöne Rundwanderwege. Der Botanische Garten ist ein idealer Ort, um inmitten von grüner Natur entspannen zu können.

10. Manengouba Berge

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#gottesschöpfung #aussicht #onlyjesus #zuwarm #sport #kamerun #niceday #sonnenbrand #berg #manengouba #freizeit #genisen

Ein Beitrag geteilt von Daniel Schmidt (@schmiiiiiddi) am


Für Wanderer sind die Manengouba Berge ein interessantes Ziel in einem Kamerun Urlaub. Die Berge liegen in der Stadt Banguem und bieten viele interessante Wanderwege. Genau genommen handelt es sich bei dem Manengouba um einen erloschenen Schichtvulkan, der eine Höhe von rund 2400 Metern erreicht. Am Gipfel angekommen kann die überwältigende Schönheit der Manengouba Berge genossen werden. Hier gibt es auch viele männliche und weibliche Kraterseen. Der weibliche See mit seinem tiefblauen Wasser gleicht von der Form her einem über Kopf gedrehten afrikanischen Kontinent. Der männliche, tiefgrüne See liegt hingegen zwischen 2 Mauern aus Stein.