Abidjan Elfenbeinküste, mit seinen vielen Bezirken, liegt am Golf von Guinea, im Südosten von Afrika an der Elfenbeinküste. Die ehemalige Hauptstadt ist immer eine Reise wert und das Wetter von Abidjan heißt jeden freundlich willkommen. Temperaturen von 22 bis 31 Grad Celsius erwarten einen das ganze Jahr hindurch. Hier findest du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Abidjan, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Zu einer Rundreise an der Elfenbeinküste gehört in jedem Fall auch ein Besuch in Abidjan. Die Stadt gehört zu den 10 Tipps für Urlaub an der Elfenbeinküste und hat für ihre Besucher einiges aufzubieten. Für viele Jahre war Abidjan einst die Hauptstadt der Elfenbeinküste, ehe die Wahl auf Yamoussoukro fiel. Aus dieser Zeit sind aber noch viele Gebäude der Regierung und staatlichen Institutionen erhalten und heute in unterschiedlicher Funktion in Verwendung.

1. Das National Museum von Abidjan

Das National Museum von Abidjan, auch Musée de Côte d’Ivoire genannt, bietet einen guten Einstieg in die Geschichte und Kultur der Region. Das Heimatkundemuseum beherbergt eine Sammlung von circa 20 000 Stücken, die traditionellen Kunstwerke umfassen wie Terrakotta- und Holzfiguren, Masken, Töpferei, Musikinstrumente und Schmuck. Der Eintritt ist frei, doch Besucher werden um eine Spende zur Unterstützung des Museums gebeten.

2. St. Pauls Kathedrale

Die beeindruckende Kathedrale ist eine der größten Kirchen der Welt und befindet sich in Plateau in Abidjan, Elfenbeinküste. Sie wurde von dem italienischen Architekten Aldo Spirito entworfen und 1985 fertiggestellt. In der Kathedrale findet sich Platz für 5000 Menschen. Neben der eigentlichen Kirche beinhaltet das Gebäude eine Bücherei, ein Museum, Konferenzsäle und Multimedia Räume.

3. Der Banco Nationalpark, Abidjan

Der Banco Nationalpark, Abidjan

Der Banco Nationalpark, Abidjan

Der 35 Quadratkilometer große Park ist der älteste Park in Abidjan, Elfenbeinküste. 1953 gegründet, dient er den Bewohnern von Abidjan als Erholungsort. In dem Urwaldgebiet finden sich Unterkünfte, Picknickplätze, ein Restaurant und ein Arboretum. Wenn man Glück hat, entdeckt man vielleicht einen Schimpansen.

4. Cocody in Abidjan Elfenbeinküste

In Cocody, dem reichsten Teil von Abidjan, befinden sich, neben großzügigen Villen und Landsitzen, auch der Präsidentenpalast und die Universität. Regierungschefs, Diplomaten und reiche Geschäftsleute haben in dem Teil der Stadt ihr Zuhause. Hier findet man Restaurants, die europäische Küche anbieten. Der Stadtteil gilt als sicher und hebt sich etwas auf von der übrigen Stadt.

5. Le Plateau in Abidjan

Le Plateau, auch ‚kleines Manhatten‘ genannt, ist das Geschäftszentrum von Abidjan. Von der Cocody-Bucht bekommt man einen tollen Blick auf die zahlreichen Wolkenkratzer. Hier finden sich Bürogebäude, Banken, Geschäfte und Restaurants. Möchte man sein Handy reparieren lassen oder sich eventuell ein neues zulegen, kann man hier auf günstige Angebote stoßen.

6. La Pyramide

La Pyramide ist eines der populärsten Gebäude in Abidjan. Es war einer der ersten Wolkenkratzer in Le Plateau und wurde von Rinaldo Olivieri entworfen und 1973 fertiggestellt. Das Gebäude in Form einer Pyramide mit seinen zahlreichen Balkonen ist ein Wahrzeichen der Stadt und ein Beispiel für moderne, afrikanische Architektur.

7. Das Hotel Ivoire

Das 5-Sterne Hotel Ivoire befindet sich in der Nähe der St. Pauls Kathedrale und war früher nicht nur Hotel, sondern auch das Kulturzentrum der Stadt. Tennisplätze, Casinos, Restaurants, Kinos, Geschäfte, Nachtclubs und vieles mehr, waren auf dem Gelände vereint. Heute umgibt ein riesiger Swimmingpool fast das gesamte Hotel. Ein Teil des Hotels ist noch immer im Dekor der 1960er gehalten, mit afrikanischen Holzschnitzereien und traditionellen Farben.
Eine passende Liste mit Top bewerteten Hotels in Abidjan findest du hier.

8. Essen und Einkaufen in Abidjan, Elfenbeinküste

Märkte in Abidjan

Märkte in Abidjan

Für alle, die die traditionelle Küche der Region testen wollen, bieten die Street-Food-Märkte von Abidjan eine bunte Mischung aller afrikanischen Spezialitäten. Hier ist es Pflicht, um den Preis zu handeln! Shopping-Freunde kommen in Cap Sud, dem 20.000 Quadratmeter großen Einkaufszentrum mit über 90 Geschäften, auf ihre Kosten. Das Speisenangebot reicht von Früchten, über Fleisch- und Fischgerichte bis zu vegetarischen Spezialitäten. Eines der Highlights in vielen Restaurants ist Kedjenou, das mit verschiedenen Gemüsen gekocht wird und traditionell in Bananenblättern serviert wird. Unterwegs sind besonders Alloko beliebt, frittierte Kochbananen in Form von Chips. Wichtig zu wissen, in der Küche der Elfenbeinküste wird gerne viel gewürzt und auch besonders scharf gewürzt.