Der Darßer Weststrand ist die raue und wilde Seite der Fischland-Darß Halbinsel und gehört zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. In mehreren Listen wie u. a. des Fernsehsenders wird der Sandstrand vom Darßer Weststrand zu den 10 schönsten Stränden weltweit gezählt. Ohne Frage bietet die einzigartige Kulisse und der kilometerlange Sandstrand ein einmaliges Erlebnis und Anblick, wie man es kaum woanders findet.

Der Darßer Weststrand liegt um die Halbinsel Finschland-Darß zwischen den Orten Ahrenshoop und Prerow. Die Anreise zum Darß beginnt zumeist mit dem Auto und ende frühzeitig auf dem Parkplatz Drei Eichen. Von hier führt ein Weg durch ein nahes Waldgebiet, den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Waldweg zum Darßer Weststrand

Waldweg zum Darßer Weststrand

Die Wege sind gut ausgeschildert und man kann sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad die Gegend schnell erkunden. Für Naturliebhaber bietet der Weg zum Darßer Weststrand einen Weg von etwa 1.2 KM durch das weitläufige Waldgebiet. Ein Nachteil ist der Weg für Familien mit Kindern, die nicht immer die Strecke auf sich nehmen wollen. Wem der Weg daher zu weit ist, kann auf die regelmäßige Pferdekutsche aufspringen. Diese ist allerdings nicht umsonst..

Die besondere Natur am Darßer Weststrand

Natur am Darßer Weststrand

Natur am Darßer Weststrand

Je näher man dem Strand kommt, desto interessanter wird der Anblick. Die Kiefern in Strandnähe sind vom Wind über die Jahre geformt, so dass ein bizarrer Anblick entsteht.

Einmal angekommen am Darßer Weststrand, läßt einen der Kilometer weite Sandstrand und die teils wilde und raue Vegetation im Hintergrund nicht mehr los. Nicht ohne Grund gehört der Strand zu den schönsten Stränden in Mecklenburg Vorpommern und den sogar den schönsten Stränden der Welt.

Weiter Strand am Darße

Weiter Strand am Darß

Im Sommer kann es entlang des über 14 Kilometer langes Strands trotz der Weite gut besucht sein. Viele Urlauber nutzen die Zeit und Wege und selbst scheinbar abgelegene Strandabschnitte sind mit Strandbesuchern gefüllt. Aber keine Sorge, es bleibt genug Platz für alle.

Naturgebiet Darßer Ort

Darßer Ort

Darßer Ort

Als Abschluss des Darßer Weststrand und nördlichste Landzunge der Halbinsel Darß gilt der Darßer Ort. Einst ist der Darßer Ort durch Sandablagerungen aus dem Meer entstanden, die eine kleine Nehrung bildete. Bis heute wächst der Darßer Ort und bildet Abtrennungen von Teilen der Ostsee wie beim Ottosee, Libbertsee oder Fukareksee. Im Norden ist der Darßer Ort eher flach und der Anblick durch Sandbänke geprägt. Etwas südlich kann man etwa sechs Kilometer von der heutigen Küste entfernt noch im Darßwald die Abbruchkante der Moränenplatte des Altdarßes entdecken, wo die ursprüngliche Küstenlinie entlang führte.

Leuchtturm Darßer Ort

Leuchtturm Darßer Ort

Leuchtturm Darßer Ort

Inmitten des Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gibt es noch ein besonderes Highlight zu entdecken: den Darßer Leuchtturm. Am Rande des etwa 4.700 Hektar großen Darßwaldes, etwa fünf Kilometer von Prerow entfernt, liegt der Leuchtturm Darßer Ort. Man kommt nur mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit einer Pferdekutsche hierher. Der Leuchtturm wurde bereits 1848 erbaut und ist bis heute in Betrieb. Sein Signal ist bis zu 20 Seemeilen weit sichtbar und warnt Schiffe vor den Untiefen der Darßer Schwelle.

Wer den Aufstieg zum Umgang in etwa 30 Meter Höhe antreten will, muss zunächst die 134 Stufen erklimmen. Der Aufstieg lohnt sich: Man hat einen einzigartigen Blick über den Darßwald, den Darßer Weststrand, die Ostsee und den Darßer Ort. Bei klarer Sicht kann man sogar die dänische Insel Mon erspähen.

Im Leuchtturmhäusschen gibt es ein kleines Café, wo man nach Spaziergang und Aufstieg eine Pause einlegen kann.

Öffnungszeiten Leuchtturm Darßer Ort:
Mai bis Oktober Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
November bis April Mittwoch bis Sonntag 11:00 bis 16:00 Uhr

Anschrift Leuchtturm Darßer Ort:
Leuchtturm Darßer Ort
Darßer Ort 1-3
18375 Prerow

Zu jeder Jahreszeit am Darßer Weststrand

Aufgrund der wunderschönen Natur und weiten Wege bietet der Darßer Ort wie der Darßer Weststrand zu eigentlich jeder Jahreszeit ein besonderes Spektakel. Für lange Strandtage und gemütliches Sonnenbaden bietet sich primär der Sommer an.
Aber auch im Frühjahr oder im Herbst können lange Spaziergänge am Strand und durch das Waldgebiet sehr entspannend und abwechslungsreich sein. Tatsächlich ist auch die Winterzeit mit klirrender Kälte, verschneiten Kiefernwäldern und gefrorenem Wasser ein besonderer Anblick. Kurzum, jeder Jahreszeit hat hier ihren eigenen Charakter und lädt ein an den Darßer Weststrand oder Darßer Ort.