Paris ist in vielerlei Hinblick eine große und spannende Stadt. Fast 35 Millionen Touristen besuchen jedes Jahr Paris, der größte Teil davon über einen der vier Flughäfen in Paris. Bei der großen Anzahl an Reisenden und Touristen bleiben kuriose Geschichten und Geschehnisse an den vier Paris Flughäfen nicht aus:

  • Der Flughafen Paris-Charles de Gaulle, nordöstlich von Paris
  • Flughafen Paris-Orly, südlich von Paris
  • Der Flughafen Le Bourget, nordöstlich von Paris
  • Flughafen Paris-Beauvais-Tillé, nördlich von Paris

Hier sind 10 Fakten zu den Flughäfen in Paris:

Charles de Gaulle Flughafen Paris

Charles de Gaulle Flughafen Paris

1. Charles de Gaulle ist der Größte Flughafen in Paris

Mit fast 70 Millionen Passagieren pro Jahr ist Charles de Gaulle (kurz CDG) nicht nur der größte Flughafen in Paris, sondern einer der größten Flughäfen Europas. Derzeit belegt er Platz zwei hinter London Heathrow.

2. Weltweit einer der drei größten Flughäfen




Auch weltweit kann Charles de Gaulle mithalten. Mit drei Terminals auf einer Fläche von 3.500 Hektar schafft es der Pariser Gigant unter die Top 10 weltweit.

3. Ein eigener Sound für den Flughafen

Mit Aufnahme seines Betriebes ertönte an dem größten Flughafen in Paris ein eigens dafür entwickelter Gong vor jeder Ansage im Terminal 1. Komponiert wurde der für die 1970er Jahre futuristisch wirkende Sound von Bernard Parmegiani. 2005 wurde der berühmte Gong durch eine Fünftonfolge ersetzt.

4. In bar 300.000 EUR abzugeben

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort befand sich Ende 2017 ein Obdachloser – zumindest wohl aus seiner Sicht. Hinter den nicht verschlossenen Türen einer Wechselstube am Flughafen Charles de Gaulle fand er Säcke mit rund 300.000 Euro in bar und nahm sie kurzerhand mit. Lange währte der Reichtum jedoch nicht – die Grenzpolizei konnte den Dieb schnell identifizieren.

5. Flughafen Orly ist der kleine, ältere Bruder

Flughafen Paris Orly

Flughafen Paris Orly

Der Flughafen Paris-Orly ist der kleine, wenn auch ältere Bruder des Großflughafens Charles de Gaulle. Mit über 30 Millionen Passagieren ist Orly (kurz ORY) dennoch der Zweitgrößte internationale Flughafen in Frankreich.

6. Flughafen Paris heißt…




Nicht immer hieß der im Süden von Paris liegende Flughafen Orly. In den 1950er Jahren wurde er schlicht und einfach „Flughafen Paris“ (Aéroport de Paris) genannt. Der Name Orly, benannt nach dem gleichnamigen Vorort, wurde jedoch schon damals benutzt und setzte sich mit der Eröffnung von CDG endgültig unter den Flughäfen in Paris durch.

7. Schwarze Stunde des Flughafen Orly

Das größte Unglück abgehend von dem Flughafen Paris-Orly geschah 1974. Ein Linienflug der türkischen Airline Turkish Airlines startete nach einer regulären Zwischenlandung von Orly. Nur 10 Minuten später stürzte die Maschine über dem Wald von Ermenonville ab, wobei alle der 346 Insassen an Bord ums Leben kamen.

8. Schlägerei am Flughafen

Für eine kurzzeitige Schließung einer Abflughalle von Orly sorgte im Sommer 2018 nicht etwa ein Unfall, sondern eine Schlägerei. Zwei prügelnde Rapper und ihre Begleiter gerieten im Duty-Free-Bereich derart aneinander, dass sie in Polizeigewahrsam genommen wurden. Das Flughafen-Chaos kostete die Musiker nicht nur eine deftige Strafe, sie wurden auch zu 18-monatiger Haft auf Bewährung verurteilt.

9. Mehr als 60 Minuten von Flughafen zu Flughafen

Von Flughafen zu Flughafen in Paris

Von Flughafen zu Flughafen in Paris

Die Verbindung zwischen Charles de Gaulle und Orly dauert mit dem Auto oder Bus mindestens 60 Minute. Wer zwischen den Flughäfen umsteigt, sollte also genug Zeit planen.

10.1. Flughafen Nr. 3




Nordöstlich von Paris liegt der Flughafen Le Bourget. Nach seiner Erbauung diente der Flughafen sowohl dem nationalen als auch dem internationalen kommerziellen Flugverkehr. Seit 1980 wird er ausschließlich für Geschäftsflugverkehr und Flugshows genutzt. Alle zwei Jahre findet auf dem Gelände die Pariser Aérosalon, eine bekannte internationale Luftfahrtmesse statt.

10.2. Flughafen Nr. 4

Last but not least – der Flughafen Paris-Beauvais-Tillé. Warum er der letzte Punkt ist? Weil er mit einer Entfernung von über 80 Kilometern fern ab der Hauptstadt und der anderen Flughäfen in Paris liegt. Aber der Beiname „Paris“ bringt Marketingvorteile, denn etwa 4 Millionen Passagiere werden pro Jahr an dem Flughafen abgefertigt. Der Größte Anteil daran sind Billigfluggesellschaften.